Krücken an die Macht
  Startseite
  Über...
  Archiv
  27.10.06- schuppen!!
  videoabend
  about us
  frienzzz
  elite-class 10c
  10a - sie ist wie sie ist
  urlaub 2006
  muenzta in da house
  hobbies
  insider
  5 days in Paris
  Gästebuch
  Kontakt

   Carinas und Lillys HP
   Yailas HP
   Bardic
   Green Day
   Basketball
   Jugendgalerie

http://myblog.de/kuschbinder

Gratis bloggen bei
myblog.de





All diese Geschichten beruhen auf mehr oder weniger wahren Begebenheiten!
Die Namen wurden aus sicherheitstechnischen Gründen von uns geändert ;-)
(Wenn irgendein Schlauberger sich über vermeintliche Rechtschreibfehler mockiert, aber die Insider nicht kennt, sollte einfach mal die Fresse halten! ^^)


Fic futsch oder in der Welt des unwahrscheinlichen

Es war einmal ein kleiner Fic, der zwar kein Lammerjappen war, es dennoch aber nicht mit Wischersschwester aufnehmen konnte, wenn es ums Schnee napfen ging. Er wohnte in der Budde N straße, nachdem er dort die Ku mar rausgeschmissen hatte, und ihm mit einem Löschblattblock das eine oder andere Loch gestopft hatte. Zufrieden aß er dort KarLtöffelchen und hatte nicht mal ein Timme leid für den Typen übrig, der kein gefinger mehr im Fühl hatte. Doch das war Fics gutes Recht, denn nicht nur er war der Ansicht, das alles wixerig hier ist, nein auch Bertha* fand das, denn beim Bänke trage benötigte sie die Hilfe von Anton*, der grade erst die Bekanntschaft von Wischersschwesters Vater gemacht hatte. Anton* meinte "Alles klar!" und wolllte Susi ein Pony kaufen, denn das ist nicht so disgusting wie ein Reimes, der immer illequide ist, und nichts von Solidarität hält. Tja, und als dann das Kuschbind auf Basketball war und nen neuen Schuss brauchte, war es mal wieder am Wischer alles zu desinfFICzieren. Das war schon fast die Geschichte vom kleinen Fic, denn als der Mr. Eyeballz von draußen vom Walde kam, schrie die Bi-ba-bumsebiene laut: „A10tion“ und Fic war futsch.


Ein bissl unlogisch

So Fic war futsch. Er war nach Texas gereist, denn Muenzta ist nicht mehr in da House. Dort ging er zum Bahnhof, wo der Redde, seinen Oberkörper, mir doppel-d, verkaufte, um sich einen schwarzen BMW zu kaufen. Auch Heinz* war da und er fragte jeden: „ Bissl Koks?“ . Plötzlich kam jedoch der „große“ Schorsch* und wollte den Bahnhof in die Luft sprengen. Da war es an Fic die Welt zu Retten, er rief: „Tobi, Tobi...“ Doch kein Tobi kam, denn mit seinen zwei Beinen konnte er nicht schnell genug rennen, und Heinz* hatte kein weißes T-shirt und die Pässe kamen ihm auch noch zu tief, sodass er sie nicht stopfen konnte. Keiner konnte helfen. Da erschall ein „Halleluja“ Und Fic fand sich auf dem Shooterweg wieder. Der „große“ Schorsch* hatte ihm mit seiner Fist in den Head geschlagen.


Was ist bloß mit Bertha* los?

Der arme fic war jetzt ganz alleine in Texas und das fand er ganz und gar nicht guR....alle seine Freunde waren abgehauen und der Schmatte- unterricht war ausgefallen, was übrigens Hexe* überhaupt nicht leid tat, denn sie wollte eh viel lieber mit zweier* eis essen gehen. Das hatte jedenfalls Lulu mitbekommen, kann aba auch sein, das sie dabei etwas verwirrt war, denn der Schock, das Bertha* den Sombrero* geküsst hatte steckte allen noch sehr tief in den Knochen. Das alles war Bertha* echt verdammt peinlich, denn hier half die ausrede, dass sie ja noch so KLEIN ist, überhaupt nicht weiter, viel lieber hätte sie sich an ner ANTEnne geHENKT, weil ihr so zum COZZ(en)O war. Sie zog die Luft ein *lufteinsaug* und stieß sie wieder aus *luftausstoß* und plötzlich stand der eklige Lago* vor ihr und sagte der vollkommen cyber (genialen) perplexen Bertha*, dass er ihr Vater sei. Jetzt war aber echt genug....Bertha* war am ende mit allem und stand wie gelähmt da, klopfte jedoch weiter die Fäuste aufeinander und hatte nur noch einen Wunsch.....ihr wisst schon.....Eis essen.


Die Geschichte vom/n Zweier*

Willkommen bei X-faktor. Willkommen in der Welt des Unwahrscheinlichen. Dort, wo die Grenze zwischen FICtion und Realität verschwimmen.
Betrachten wir nun einmal die Geschichte von Fic. Er hat viel durchgemacht. Wurde gefistest und man kann es ihm nicht verübeln, das er wie Bertha* zum alki wurde. Doch nun wollen wir die Geschichte einer anderen Person erzählen, und wie immer müsst ihr entscheiden ob es wahr ist...oder reine FICtion.
Alles begann in der Dreifaltigkeits-kirche. Heinz* kam nach Hause und fand seine Hexe* mit Zweier* im Bett. Daraufhin wurde er sehr wütend und warf nen Zweier* aus dem Fenster. Da stand nun unsere Zweier* und war ganz alleine in der schrecklichen Grevenerstr. Und er wusste nicht wohin er gehen musste um wieder nach RüHnte zu kommen. Da traf er auf einmal das perverse Popcorn, das mal wieder am Pop(p)en war und dessen besten Freund Paul panzer. Er fragte es, ob es wusste, was zu tun sei, doch es sagte: Non!! Jö nö sä pa. Da ging der arme Zweier* weiter. Er dachte nur: Vielleicht rettet Ryan (ihr kennt die Aussprache) mich ja, doch niemand kam. Da fand der Zweier* seine FIC flops wieder und beschloss mal bei Oberärztin Poleratzki nach zu fragen. Die war aber gerade in einer wichtigen Operation, sie wollte das Unmögliche wahr machen und Heinz* verschönern, und sagte nur: Ach, geh doch Fische döppen. Das wollte der Zweier* dann auch tun, weil er sonst ncihts vorhatte. Doch wie döppt man Fische? Er betet zum Sexgott Fic und verlangte eine Antwort, doch der sagte nur: Ach Zweier*, komm machen kopp zu.



Sonderausgabe zu Bertha* Geburtstag
Oder
Klingt zwar komisch ist aber so

So, nun geht es endlich mal weiter, denn es heißt ja so schön: zwo...eins...Risiko! und aus Mangel an Insidern hat diese Ausgabe lange auf sich warten lassen. Fic ist futsch in Texas, Bertha* hat den Sombrero* geküsst und Zweier* hat den Kopp zu gemacht, aber das wisst ihr ja schon alle und sonst ist wirklich nicht viel passiert. Aber heute zu Berthas* 16. Geburtstag müssen wir sie endlich mal über einige dinge aufklären: also Bertha*, da gibt es erstmal die Bienchen und die Blümchen..aber ich denke soweit hat dich deine muzda schon aufgeklärt. Aber der gute alte Käpt´n buff hat dir noch so ein paar wichtige Dinge zu sagen:
Wir trinken auf das wohl der Bertha* das erste Mal: Also eigentlich rede ich ja nur noch mit Luki, aber das lass ich mal zur Feier des Tages außer acht. „DIE“ Hugo hat mit nämlich bei einer hack (oder wars ne wuck?) gesteckt, dass du „nur“ einen IQ von 124, oder so (waren uns nicht mehr sicher) hast.
Wir trinken auf das wohl der cari ein zweites Mal: Endlich kein Lenor mehr, so nun ist es raus. Aber jetzt bloß nicht besaufen, sonst brauchst du noch einen „Kotz“-Karton, und dafür sind die echt viel zu schade.
Lulu: was soll sie denn dann nehmen?
Lena: da geht nur styrophor.
Lulu: oha!
Wir trinken auf das Wohl von Bertha* das dritte und letzte mal...ähm das dritte und DAS letzte mal....hat ja keiner gemerkt und ich fange jetzt garantiert nicht von vorne an: so jetzt alle: jeder ein etagel (schön rhythmisch gesprochen)....oder noch besser:
Happy Birthday...Herzlichen Glückwunsch...Bon anniversaire...

Ich danke Lulu für ihre Hilfe, Volker*, der mich stets mit seiner Lippe *nach unten klapp* inspiriert (SCHERZ!!!)....und natürlich allen anderen die mir immer wieder neue Insider liefern. Danke!



Ein Gedicht:
Der „arme“ Ante

Es war ein Mal der kleine Ante,
der ging zu seiner großen Tante
und stieß sich den Kopf an der Esstischkante,
Oh Gott wie diese wunde brannte
wie schnell er doch nach hause rannte
er sprach fanzösisch: amiante,
obwohl er kein französisch kannte
wusste er sofort was er benannte
und den Brief den er dann sandte,
ging an seine Urgroßtante mirabilante
und seinen Onkel namens dante,
den er aber eigentlich nicht sehr gut kannte
für den sein Herz (dennoch) vor liebe brannte
weil er sich immer als schwul benannte
und er ihm rasch ein Päckchen sandte
nicht nur an ihn auch an die bekannte
meinst du etwa mirabilante?!? die dumme Tante????
nein die Tochter vom Onkel dante
ach...die, die er nur vom Verein aus kannte?
genau die, an die er was sandte
eine Soße, eine sehr pikante
die er gleich als lecker benannte
und stieß, vor Schreck an die Tischeskante
schon wieder? der arme ante
jap...aber wohl eher arme Tante
denn wer den "armen" ante kannte
ihn stets als komisch, dumm benannte
er war doch ein Genie, ein sehr verkanntes.



Einer unser leiblinssprüche... ...(der Film kommt übrigens heute)
"Das sind keine Spirit-fingers......

DAS...sind Spirit-fingers!!!"

kostenlos Bilder hochladen



So, und hier noch ein paar Insider aus unserer endlosen Liste:


>KarLtöffelken
>jojojo, Münzta in da house
>Fic Futsch
>schneenapfen
>spirit fingers
>Carina....schreibt man das mit doppel r?
>Nuuudeln wird zu......ÜBERBACKENE NUDELN
>Lammerjappen
>Wischersschwester
>Löschblattblock
>meine spalte is zu klein
>Timme leid
>ich hab kein gefinger mehr im fühl
>bänke tragen...lass mich dir helfen...nein geht schon...+kippel+ +schwank+..ICH HELFE DIR JETZ
>ich bin lena, und da sis mein vater
>Susiii kauft ein Ponnyyyy
>disgusting
>Kuschbind
>Reimöööööös all alone in the moooonliiight...
>von drauß vom walde kam ich her, ich muss euch sagen es weihnachtet sehr...und oben auf den tannenspitzen sah ich goldene fotzen blitzen da dacht ich scheiße bin ich im paradies oder was
>TEXAS
>a bissl koks?
>Tobi...tooooobi...mäh...
>Schmatte
>+fäusteaufeinanderklopf+ ich will......ihr wisst schon....eisessen...
>Sexgott Fic
>willkommen bei x factor...
>das perverse poppende popcorn
>zwooo eins risikoooo +unterlippenachuntenklapp+
>muzda
>kotzkarton
>oha
>wämäläm ding dong wämäläm ding ding dong
>chip chip chip chip und chap
>entweder er hat einen laptop...oder er is schwul
>glasauge
>my finger is on the button...push the button!
>jeder ne eigene etage
>schwibbel schwabbel
>Lass uns die Ku mar rausschmeißen
>*lufteinsaug* *luftausstoß* Luke, ich bin dein Vater
>Jö nö sä pa
>Klingt komisch....is aba so
>Ach, geh doch fische döppen
>Auch einem geschenkten Zebra schaut man nicht ins Maul
>Endlich kein Lenor mehr
>Yaila schmeißt den Kulli weg
>naja...sagen wir es mal so...bei mir könnte auch mal wieder das ein oder andere loch gestopft werden!
>wer andern eine bratwurst brät, der hat ein bratwurstbratgerät und alle variationen die aus platzgründen hier nicht aufgeführt werden können
>du has doch den knall nich gehört...+peng+ jetz hab ich ihn gehört
>ich muss mich ers in meine rolle reinversetzen +diedummestellungeinnehm+
>Äxelgrip
>Vlatag
>schickimickilablelastig
>"wusstest du das man rote Pflanzen nciht pflücken draf...?"
"was?.."
"äh...vergiss es..."
>auf seine Haare-mit-zu-viel-Gel-zerzauste-Art
>Fall, aber fall langsam!...ah hahahah....der war schlecht!
>....dann muss man einen Umkauf in weg nehmen.....
> Was man in der Fahrschule nicht alles über Polizisten lernt: Siehst du Brust und Rücken musst du auf die Bremse drücken, Siehst du die Hosennaht hast du freie Fahrt!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung